Ausbildung zum Sozialvolontär SJ 2009/10

Die Bedeutung der Sozialberufe wächst mit den gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre stark an Das Ziel dieses Projekts ist, das soziale Bewusstsein junger Leute zu stärken und ihnen Berufswege in diesem Bereich aufzuzeigen.

Im 1. Teil wird den SchülerInnen der Begriff Soziales inhaltlich nahegebracht.

Weiteres werden sie in der Ausbildung zur/zum SozialvolontärIn zu speziellen Themen eingeschult um später ein „Volontäring“ (Praktikum) im Kranken- und Altenpflegebereich und/oder im Kinder- und Jugendbereich durchführen zu können.

Dieser Theorieteil umfasst 18 Wochenstunden und wird in Rahmen der Interessen-und Begabtenförderung an unserer Schule angeboten.

 

Im 2. Teil der Ausbildung absolvieren die SchülerInnen ein Praktikum. Wobei wir uns im laufenden Schuljahr 2 Schwerpunkte gesetzt haben. Einerseits die Zusammenarbeit mit der örtlichen Sonderschule und andererseits mit dem Pflege-und Pensionistenheim in Zistersdorf.

Derzeit besuchen wir die basale Klasse der ASO Zistersdorf, fünf Kinder im Alter von 8 Jahren bis 17 Jahre. Nur einer dieser SchülerInnen ist mobil, die anderen sind Rollstuhlfahrer. Ihr Klassenvorstand ist Frau Magdalena Tögel.

 

Von der Polytechnischen Schule besuchen fünf SchülerInnen 2-3 Stunden wöchentlich diese Klasse und setzten gemeinsame Aktivitäten, wie z.B Einkaufen und Kochen. In weitere Folge sind ein gemeinsamer Schwimmunterricht, ein Ausflug im Ort und in die nähere Umgebung geplant

 

Unsere SchülerInnen lernen dabei den Umgang mit mehrfach behindert Kindern.